Interview auf der KPOP Deluxe Party

Wir hatten die Möglichkeit, auf der Gästeliste der KPOP Deluxe Party in Köln zu stehen.
Diese Chance haben wir natürlich ergriffen und sie mit einem Interview mit dem Veranstalter abgerundet.

Zuerst möchten wir euch aber einen kurzen Einblick in die Party vom 12.04.2014 geben.

 

Am Samstagabend machten wir uns auf den Weg zum Luxor in Köln. Der Club liegt im Süden der Stadt und ist mit ein bisschen Fußweg sehr gut zu erreichen. Er befindet sich in einer Partymeile und war daher leicht zu finden. Vor dem Gebäude standen zwei Security-Leute, die die Personalausweise kontrollierten und strickt aussortierten.
Nachdem wir durch die Kontrolle gegangen waren, lächelte uns der Veranstalter bereits entgegen. Wir nannten ihm unsere Namen und er hakte uns ab.

Wir gingen zur Garderobe, an der wir unsere Jacken für 1,50€ abgeben konnten, dafür bekamen wir aber auch die Garantie, dass dort jemand auf die Kleidung aufpasste.
Als wir in den eigentlichen Bereich der Party kamen, waren wir über so viele Sitzgelegenheiten erstaunt. Die Tanzfläche war voll und es schallte uns Musik von U-Kiss entgegen.

Die Getränkepreise an der Bar waren für eine Party okay. Für ein 0,2L Softgetränk bezahlte man 2,20€ und für einen 0,3L Longdrink 5,50€.

Zur Musik: Leider haben sich die DJs sehr auf unbekanntere bzw. neue Musiker spezialisiert. Für viele Ältere aus der Szene war das eine Abschreckung. Man hat oft in fragende Gesichter gesehen. Doch es wurden auch Klassiker, wie Big Bangs „Fantastic Baby“ und Super Juniors „Mr. Simple“, gespielt; neue Songs, wie Girls‘ Generations „Mr. Mr“ oder 4Minutes „Watcha Doin‘ Today“ waren ebenfalls zu hören. Die Stimmung war sehr gut und zu bekannten Songs wie 2PMs „Hands Up“ wurde lauthals mitgesungen (geschrien) und getanzt.

 

 

Wir haben mit dem Veranstaltungsteam von Visual Culture ein Interview geführt. Der Kopf der Gruppe ist Julian und wir haben ihn zu seinen Erfahrungen in der K-Pop Welt und deren Partys befragt. Immer an seiner Seite: Seine Freundin Simone, die zum Ende des Interviews auch ein paar Fragen beantwortet hat.

 

• Hättest du gedacht, dass K-Pop Partys beliebter in Deutschland werden?

Ja, hätte ich. Begründung: K-Pop ist aktuell sehr stark in den Medien vertreten. „Gangnam Style“ hat da glaube ich echt den Hype losgetreten. Die Szene gab es ja vorher schon, sie war nur ein wenig im Untergrund versteckt. Jetzt ist sie weit nach vorne in die Öffentlichkeit gekommen und vernetzt sich gerade. Es gründen sich Gruppen und Fankreise, man tauscht sich aus. Es entsteht eine Szene und eine Community. Daher glaube ich schon, dass das Ganze noch weiter wächst.

• Wie bist du auf die Idee gekommen, so eine Party zu veranstalten?

Das war relativ einfach. Wir machen seit 9 Jahren Asia Partys. Neben den Genres J-Rock und Visual Kei hatten wir auch J-Pop dabei. Vor einigen Jahren haben wir dann K-Pop in unser Programm mit aufgenommen, obwohl das zu dem Zeitpunkt noch gar kein Thema war. Somit waren wir also die Ersten, die K-Pop überhaupt in einen Club gebracht haben. Wir sahen dann auch „hey, da gibt es Leute, die interessieren sich für sowas!“ und haben überlegt: „Okay, wir bringen das erst einmal mit einem 2. Floor parallel zu unserer normalen Veranstaltung ein.“ Das Ganze wollen wir jetzt mit der KPOP Deluxe zu einem eigenen Event etablieren, wo dann Leute hinkommen, die an diesem Abend zu dieser Musik tanzen wollen.

• Seit wann veranstaltet ihr die reinen K-Pop Partys?

Die reinen K-Pop Partys seit 2013. Wir hatten das letztes Jahr ausprobiert und es gab sehr positives Feedback. Wir waren dann auf der Suche nach einem passendem Club und haben jetzt,  mit dem LUXOR einen sehr schönen Laden gefunden. Wir fühlen uns hier sehr wohl und haben noch einen Termin im Juni und wenn das gut läuft, dann werden wir das auch regelmäßig fortführen.

• Gibt es viele jüngere Gäste (14-15 Jahre), die versuchen, reinzukommen?

Also unter 16 darf bei uns sowieso keiner rein, das ist natürlich dem Jugendschutz geschuldet. Alle unter 18 Jahren brauchen eine Genehmigung von den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten, aber es sind nicht so viele unter 18. 

• Welche Location war bis jetzt die beste?

Das TIC – The Inner Circle (T.I.C) in Mülheim. Da fühlen wir uns wirklich wohl. Es ist sehr schön dekoriert, die Getränke sind toll, die Preise sind gut, super Cocktails. Da haben sich auch die Gäste bisher am wohlsten gefühlt. Wir haben da das beste Feedback bekommen. Dort werden wir dieses Jahr noch zwei Mal sein. Kann ich sehr empfehlen; unser aktueller Favorit.

• Könntest du dir vorstellen, auch außerhalb des Ruhrgebiets eine K-Pop Party zu planen?

Ja, wir sind jetzt ja schon außerhalb des Ruhrgebietes. Ich weiß nicht, wie weit außerhalb man noch gehen könnte. Wir selber werden dort wahrscheinlich nicht großartig aktiv werden, weil wir hier schon genug zu tun haben. Aber es gibt immer noch die Möglichkeit, uns zu buchen. Wenn ihr DJs braucht, die Erfahrung haben, die wissen was gespielt werden muss und wie man Veranstaltungen macht, schreibt uns an. Redet mit uns, dann können wir auch gerne zusammen was machen. Das ist gar kein Problem.

• Was ist auf K-Pop Partys besonders wichtig, um die Stimmung zu halten?

Eigentlich muss nur die richtige Musik gespielt werden. Das können unsere Mädels richtig gut.

• Wird ausschließlich Musik aus den aktuellen Charts gespielt oder spricht es die Leute mehr an, wenn ihr auf Klassiker zurückgreift?

Julian: Ich glaube, es ist hauptsächlich aktuelle Musik.
Simone: Es ist echt eine gesunde Mischung aus beidem. Also du hast die Oldies, wie z.B. „Fantastic Baby“. Das ist ja auch schon wieder älter.
Julian: Das ist das, was „Vanilla“ für die J-Rocker ist.
Simone: Es ist einfach eine gute Mischung.

• K-Pop spricht Leute aus allen Altersgruppen an, was ist der Grund dafür?

Simone: Es ist super tanzbare Popmusik und Popmusik hat schon immer alle Generationen angesprochen, da ist die Sprache eigentlich egal. Es ist tanzbar und es macht gute Laune; ich denke daher spricht es alle Altersgruppen an.
Julian: Wer offen dafür ist, der soll herkommen und Spaß haben. 

• Zum Schluss noch ein paar Worte?

Habt Spaß! Genießt die Show! Kommt wieder! Empfehlt uns weiter! Wir freuen uns!

 

 

Hier sind alle KPOP Party Termine für 2014:
Fr. 30.05. – Kabuki RockStyle @ Kultkeller, Duisburg
Facebook-Veranstaltung
Sa. 14.06. – KPOP Deluxe @ Luxor, Köln
Facebook-Veranstaltung
Fr. 11.07. – Kabuki RockStyle @ Kulttempel, Oberhausen
Fr. 29.08. – Kabuki RockStyle @ TIC, Mülheim
Fr. 03.10. – Kabuki RockStyle @ Bahnhof, Bochum
Fr. 07.11. – VISUAL CULTURE Vol. 20 @ Triptychon, Münster
Facebook-Veranstaltung
Fr. 12.12. – Kabuki RockStyle @ TIC, Mülheim

 

Hier geht’s zur Facebook-Seite!

 

Autoren: Risako und Enza

Risako