Geheimtipp: Casa de Seoul

14203248_1683619398630174_5347190549483599490_n

Ihr wollt für längere Zeit nach Korea und habt keinen Plan, wo ihr übernachten sollt?

Dann stellen wir euch hier und jetzt den ultimativen Geheimtipp vor!

Casa de Seoul!

Als erstes eine kleine (übersetzte) Vorstellung der Besitzer:

„Wir sind Hoya & Dennis und führen den Betrieb alleine. Seit der High School vor 17 Jahren sind wir beste Freunde und haben beide mehrere Jahre lang als Ingenieure gearbeitet. Casa de Seoul wurde im August 2016 gegründet, nachdem wir immer mehr Ausländer getroffen haben, insbesondere Austauschstudenten, die Schwierigkeiten bei der Suche von Häusern mit geringer Kaution und der Kommunikation hatten. Wir sind noch nicht groß genug, um uns Firma zu nennen. Aber wir werden den Betrieb bald erweitern. Unser Fokus liegt nicht nur auf einer guten Unterkunft, sondern auch auf großartigen Erinnerungen an Korea für die Kunden durch viele gemeinsame Aktivitäten.“


Wer kann die Wohnungen mieten?

Austauschschüler/-studenten, Ausländische Arbeiter, Ausländer mit Identitätsnachweis.
Ihr könnt die Wohnungen für eine kurze oder längere Zeit anmieten.
Kurze Zeit: zwischen 1 – 6 Monate
Lange Zeit: über 6 Monate


Wo sind die Wohnungen gelegen?

Sie sind verteilt in den Stadtteilen Shinchon, Hongdae und Hoegi. Sie liegen ca. 5 Minuten Fußweg von der nächsten U-Bahn- oder Bushaltestelle entfernt.

Außerdem sind Supermärkte und Parkanlagen in direkter Nähe zur Wohnung.

Ihr könnt euch direkt von den Mitarbeitern des Casa de Seoul beraten lassen, in welchem Stadtteil ihr am liebsten unterkommen wollt.


Was bekommt man für eine Wohnung/ein Zimmer?

Eine Wohnung ist wie folgt ausgestattet:

  • 3 Zimmer
  • 1 Wohnzimmer
  • 1 Badezimmer

Folgende Möbel stehen in jeder Wohnung:

  • Bett
  • Esstisch
  • Tische und Stühle
  • Kleiderbügel
  • Bücherregal

Außerdem:

  • Freies Internet/WLAN
  • Kühlschrank
  • Mikrowelle mit Ofen
  • Waschmaschine
  • Gasherd

Wichtig zu wissen ist: Ihr bekommt ein Zimmer und lebt mit anderen Bewohnern in einer WG 😉

So könnte eine Wohnung in der Nähe von Hongdae aussehen:


Wie viel soll die Wohnung denn überhaupt kosten?

  • Kaution: eine Monatsmiete
  • Monatliche Miete: 600.000 Won ≈ 485 EUR
  • Sonderrabatt für Langzeitanmietung
  • Strom, Wasser und Gas sind nicht in der monatlichen Miete enthalten
  • Keine Maklergebühr

Weitere Serviceleistungen des Hauses:

  • Die Mitarbeiter können alle Englisch sprechen.
  • Sie holen euch bei Bedarf vom Flughafen ab.
  • Sie kümmern sich mit euch um die Alien Registration Card*.
  • Sie aktivieren SIM-Karten bzw. Smartphones.
  • Sie stellen euch die Community vor.

Außerdem planen sie für euch Kulturtouren, Fahrten zu schönen Plätzen, Camping, BBQ und vieles mehr.

*Alien Registration Card:

„Jeder, der vorhat sich in Korea für mehr als 91 Tage aufzuhalten, ist dazu verpflichtet, eine „Alien Registration Card“ zu beantragen. Die Alien Registration Card kann bei der zuständigen Ausländerbehörde bzw. „Immigration Office“ (abhängig vom Wohnort) beantragt werden. Wer für einen kurzen Zeitraum (90 Tage oder weniger) nach Korea eingereist ist und die Erlaubnis erhalten hat, den Aufenthalt zu verlängern, kann eine Alien Registration Card beantragen.“
Quelle: http://german.visitkorea.or.kr/ger/GK/GK_GE_4_10_1_1.jsp


Naaaa? Habt ihr Blut geleckt? 😀

Hier könnt ihr Hoya und Dennis kontaktieren, wenn ihr nach einer Wohnung in Seoul sucht:

Telefonnummern: +82-10-3994-4666 / +82-10-2083-6101
Facebookseite: https://www.facebook.com/casadeseoul
E-Mail-Adresse: casadeseoul@gmail.com

Risako