Event Éclair: B1A4 Adventure 2015

evec_banner

An einem Freitag im Dezember reist eine einsame Bloggerin nach Berlin und geht auf ein Konzert.
9 Tage später ist die Bloggerin in Eile, ihren Beitrag zur Veranstaltung zu entwerfen. 30 Tage danach ist der Beitrag immer noch nicht fertig. Wie ist das möglich?

•••

Nun, ich habe nicht genug Zeit, um diese Frage zu beantworten, also lasst uns einfach so tun als wäre das Konzert vor ungefähr einer Woche gewesen. (◔ᴥ◔)

Es war mein erster Trip als die Tearoom-Bloggerin und er führte mich in Huxleys Neue Welt*, wo B1A4 sich auf ihren Auftritt vorbereitete.

_DSC8905Zumindest gehe ich davon aus, dass sie das getan haben. Ich konnte es nicht wissen, da ich mich außerhalb des Clubs befand und das von mir benannte „Passanten-Phänomen“ beobachtete. Wenn du jemals in oder neben einer Schlange für ein K-Pop-Konzert standest, könntest du sie auch schon gesehen haben: Die Leute, die anhalten, die wartende Menge angaffen und offenbar das Konzept eines jungen, hauptsächlich weiblichen Publikums, das für ein an sie gerichtetes Event ansteht, nicht begreifen.
Einige starren nur oder fragen andere Passanten, ob sie wüssten, um was es ginge. Natürlich tun sie das nicht. Andere fragen die Sicherheitsleute, die ihre Stirn runzeln und sagen „so eine koreanische Boyband“. Die wahrhaftig Gewagten wenden sich sogar an die Fans selbst**.

_DSC9056Apropos, BANA Germany hat sehr gute Arbeit mit dem Nummerieren geleistet. Und alle haben sich so gut benommen! Kein Gedränge vor und während der Show und beim VIP-Event, keine hysterischen Ausbrüche beim Anblick der Band. Das war wirklich toll. Mir sind auch noch nie so viele Kinder bei einem K-Pop-Konzert aufgefallen, die Atmosphäre war recht familiar. 🙂
Das Bild rechts zeigt die Sicht von meinem Sitzplatz aus.

•••

B1A4 waren natürlich fantastisch und sie schienen auch ihren Spaß gehabt zu haben. Abgesehen von ihrer tadellosen Performance, haben mir die Leinwand im Hintergrund (bzw. was darauf zu sehen war) _DSC8942und die Bühnenbeleuchtung sehr gefallen. Ein großes Lob an die Techniker!

Ich wurde auch dazu gebracht, ungefähr die Hälfte meines Hörvermögens für den Rest des Abends an den Nagel zu hängen. Wie das?
Nun, nach einer gefühlt lächerlich kurzen Zeit kündigte die Gruppe ihr „letztes Lied“ an, was wohl niemand geglaubt hat, da sie noch nicht mal ihr bestes Lied gespielt hatten***.
Sie verließen danach die Bühne und kamen dann für die Zugabe wieder. So weit, so plausibel. Doch dann haben sie nicht 1 oder 2 zusätzliche Lieder gespielt… sondern so… um genau zu sein weiß ich es nicht, ich hatte irgendwann aufgehört zu zählen. XD Es müssen mindestens fünf Lieder gewesen sein. Das Ding ist, ich entschloss mich dazu, für die Zugabe von meinem friedlichen Platz aufzustehen und mich vorne an die Seite der Bühne zu begeben****.
_DSC9081Meine Ohren protestierten, aber ich wollte das einmal aushalten und ignorierte den Lautsprecher links von mir, der mich nun direkt beschallte. Ich harrte eine gefühlte Stunde lang aus und ich könnte es sogar geschafft haben, einigermaßen gelassen auszusehen (hahaha) oder vielleicht auch nicht so. B1A4 fingen an, Wasser aus ihren Trinkflaschen ins Publikum zu spritzen, sodass ich nicht nur betäubt, sondern auch befeuchtet wurde. Doch ich hielt meine Stellung. Ich war ziemlich stolz auf mich.

•••

Ah klingt das so, als ob ich keinen Spaß gehabt hätte..?? Den hatte ich! Würde es morgen nochmal machen. Ernsthaft!

_DSC8985Nach der Show habe ich nett mit den anderen Presseleuten und Vanessa von Kinetic Vibe geplaudert. Nochmals vielen Dank für die Einladung und für die Fotos! 😀

Wir guckten zu, wie B1A4 das High5 und die Gruppenfotos machten. Sie scheinen eine aufrichtig freundliche Gruppe zu sein und irgendwie ist die ganze Fröhlichkeit ansteckend, die die Fans ausstrahlen.
Es war ein schöner Abend. Ich hoffe auf mehr davon in der Zukunft!

•••

photo credit: Kinetic Vibe


*der Name des Clubs

**dies kann zu interessanten Ergebnissen führen, so wie beim Konzert von VIXX in Berlin… auf die Frage, für wen sie anstanden, brachte eine beschämte Menge schnell alle zum Schweigen, die mit dem Namen der Gruppe antworten wollten

***damit meine ich Beautiful Target

****Ich sollte wahrscheinlich erwähnen, dass ich nicht gerade die ausgelassenste Person auf Konzerten oder Partys bin. Ich komme nicht gut mit lauten Geräuschen und blinkenden Lichtern klar, bleibe daher lieber still im Hintergrund und beobachte das Treiben. Deshalb bin ich ein Mitglied der Presse geworden. ┐(´ʘ‿ʘ`)┌

 

The Tearoom